Wissenschaft

Hydroxyapatite

Kristalline Struktur von Hydroxylapatit im Zahnschmelz

Nano-Hydroxylapatit Wissenschaft

Stellen Sie sich vor, wie es wäre bei jedem Putzen Ihren Zahnschmelz zu erneuern. Stellen Sie sich vor, Sie könnten Zahnverfall im Frühstadium rückgängig machen*. Das klingt wie Science-Fiction? Es ist aber tatsächlich möglich.

 

Ihr Zahnschmelz besteht hauptsächlich aus einem harten Kristall namens Hydroxylapatit. Wenn Plaque-Bakterien Zucker konsumieren, geben Sie dabei Milchsäure ab, die diese Kristalle demineralisiert oder abbaut, wodurch der Zahnschmelz geschwächt wird oder gegebenenfalls sogar zerstört. Als Folge entsteht Karies.

 

Glücklicherweise kann Ihr Speichel in der Regel diese kleinen Kristalle um nur ein paar nanometer (ein millionstes eines Millimeters) wieder remineralisieren. Dadurch wird Ihr Zahnschmelz wieder hergestellt. Wenn jedoch nicht genug Hydroxylapatit in Ihrem Speichel enthalten ist, oder die Säure aus der Plaque über die Kräfte Ihres natürlichen Schutzmechanismus hinausgeht, wird Ihr Zahnschmelz langsam aufgelöst, wodurch Karies entsteht.

 

Placeholder

20-50nm Nano-Hydroxylapatit Nanopartikel

Traditionell wird in Zahnpasta Fluorid eingesetzt, um den Zahnschmelz zu stärken und die Wahrscheinlichkeit von Zahnverfall zu vermindern. Fluorid ist zwar ein positiver Wirkstoff, den viele von uns tagtäglich mit Wasser und Nahrung aufnehmen, jedoch kann zu viel Fluorid schädlich sein. Es können sogar chronische Krankheiten wie Fluorvergiftung daraus entstehen.

 

Es gibt nun einen neuen Wirkstoff Nano-Hydroxylapatit. Im Gegensatz zu Fluorid hilft Nano-Hydroxylapatit nicht nur dabei den Zahnschmelz zu stärken, es baut den Zahnschmelz tatsächlich wieder auf. Nano-Hydroxylapatit ist eine nanokristalline Form von Hydroxylapatit, dem Hauptbestandteil von Zahnschmelz. In nanokristalliner Form, in der richtigen Größe, ist es klein genug, um sich in die Vertiefungen und Fissuren Ihres Zahnschmelzes einzubetten und zu verbinden, sodass der Zahnschmelz tatsächlich remineralisiert wird.

 

Ihr Speichel enthält Nano-Hydroxylapatit, weswegen Ihre Zähne auch nicht mehr und mehr verrotten jedes Mal, wenn Sie säurehaltige Speisen zu sich genommen haben. Die MEGASONEX® Zahnpasta enthält jedoch zusätzliches Nano-Hydroxylapatit in der richtigen Teilchengröße von 20-50nm, was den natürlichen Reparaturprozess in den Turbogang schaltet. Da MEGASONEX® Zahnpasta Nano-Hydroxylapatit als Wirkstoff verwendet, einen bioidentischen Stoff, der zum Verzehr geeignet ist, kann es gar nicht zu einer Überdosis Fluorid kommen, nicht einmal für Kinder.

 

* Nano-Hydroxylapatit kann Zahnverfall im Frühstadium – also Initialkaries – rückgängig machen, jedoch kann es Verfall, der darüber hinausgeht nicht mehr rückgängig machen. Wie immer empfehlen wir, dass jeder zwei Mal im Jahr zum Zahnarzt gehen sollte.